Karl Hochdorfer

Geb. 1960

Diplom Psychologe

 

Nach Ausbildungen zum Kaufmann und Jugend- und Heimerzieher Studium der Psychologie mit den Schwerpunkten Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie und der Klinischen Psychologie an der Bergischen Universität Wuppertal.

Während des Studiums Tätigkeit für mehrere Weiterbildungsträger zur Berufsqualifizierung in NRW im Bereich Kommunikation, Motivation, Zielvereinbarung und Eignungsfeststellung. Weiterhin freiberufliche Tätigkeit als Moderator und Trainer von Personalentwicklungsmaßnahmen mit den Schwerpunkten Team-/ Bereichsentwicklung, Konfliktmoderation und Potenzialanalyse zur Sozial- und Managementkompetenz von Führungskräften und Spezialisten in einem weltweit tätigen deutschen Konzern des Anlagenbaus. Durchführung von Trainings für Führungskräfte in der Produktion eines Schneidwarenkonzerns.

Nach dem Studium Tätigkeit als Berater in einer Unternehmensberatung.

 

Seit 2002 tätig als Berater und Trainer für Arentz & Partner.

 

Zusatzqualifikationen:

  • Ausbildung Systemische Organisationsberatung am Institut für Systemische Beratung, Dr. Bernd Schmid, Wiesloch
  • Selbsterfahrungsorientierte Masterausbildung Neurolinguistisches Programmieren, Dr. med. Schapur Homayun (DVNLP), Wuppertal
  • Fortbildung zum Psychodrama-Assistenten am Psychodrama-Institut, Wuppertal
  • Coachingmethoden, Dr. Peter Müri, Bildungszentrum Murarca, St. Hilaire d'Ozilhan, Frankreich

 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Konzeption und Durchführung von Trainings zur Managemententwicklung im Bereich Kommunikation, Führung und Kreative Entscheidungsfindung
  • Konzeption und Durchführung von Teamentwicklungsmaßnahmen sowie deren Evaluation
  • Umsetzung von Organisationsentwicklungsprogrammen
  • Einzelberatung (Coaching) von Führungskräften und Führungsnachwuchskräften
  • Konzeption und Durchführung von Personalentwicklungsprogrammen für Top-Spezialisten
  • Durchführung von Potenzialanalysen für Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte, Spezialisten und Vertriebsmitarbeiter im Rahmen von Assessment-Centern